Reichstag Besichtigung

Reichstag Besichtigung

(Foto: tomkpunkt)

Wer eine Reise nach Berlin unternimmt, sollte dort unbedingt eine Reichstag Besichtigung machen. Dieses imposante Gebäude besticht durch seine gewaltige Optik genauso wie durch seine Geschichtsträchtigkeit. Bei vielen historischen Ereignissen spielt der Reichstag eine zentrale Rolle, welche bis in die heutige Zeit, als Sitz des deutschen Bundestages, hineinreicht.

Eine Reichstag Besichtigung sollte auf keinem Stadtrundgang durch die deutsche Hauptstadt fehlen. Bei einer Reichstag Besichtigung kann man mit einem Aufzug auf die Dachterrasse fahren und einen wunderschönen Blick über die Dächer Berlins genießen. Weiterhin kann man das Innere der 1999 nächträglich aufgebauten Glaskuppel betreten. An den Innenwänden winden sich zwei spiralförmige Rampen hinauf, bis zu einer Aussichtsplattform in 40 Metern Höhe. Dort hat man eine noch bessere Aussicht als auf der Dachterrasse des Reichstages.

Der Besuch der Kuppel sowie der Dachterrasse sind kostenlos. Beachten Sie jedoch, dass eine Anmeldung mit seinen persönlichen Daten im Vorfeld notwendig ist, um Zugang zum Gebäude zu erlangen.

Neben dem schönen Panorama bietet eine Reichstag Besichtigung natürlich auch Informationen über die historischen Ereignisse, bei denen das Gebäude eine bedeutende Rolle spielte. Das Gebäude wurde im Jahr 1894 nach einer 10-jährigen Bauzeit fertiggestellt und beherbergte sowohl den Reichstag des Deutschen Kaiserreiches als auch den Reichstag der Weimarer Republik.  Im Jahr 1933, zur Zeit des Nationalsozialismus, fiel das Gebäude einem Brand zum Opfer. Ein Ereignis, das die nationalsozialistische Führung als Signal für einen bewaffneten Staatsstreich darzustellen versuchte. Während des Zweiten Weltkrieges diente der Reichstag als Lazarett und gynäkologische Station der Charité. Am Ende des Krieges hisste die Rote Armee die sowjetische Fahne als Zeichen des Sieges auf dem dach des Gebäudes.

Ein künstlerisches Highlight wurde den Besuchern bei ihrer Reichstag Besichtigung im Jahr 1995 geboten, als er vom Künstler Christo vollständig verhüllt wurde. Als letzte prägnante Veränderung im Erscheinungsbild wurde 1999 die gläserne Kuppel aufgesetzt.

Diese und andere spannenden Ereignisse und Fakten werden bei einer Reichstag Besichtigung erlebbar gemacht.